VELTUFF® Workwear - Waterproof Clothing Guide

Die Wahl der besten wasserdichten Arbeitskleidung ist von entscheidender Bedeutung. In diesem Leitfaden werden die Einstufungen der Wasserdichtigkeit, wichtige Funktionen wie Atmungsaktivität und technische Begriffe beschrieben, mit denen du die richtige Jacke für dein Arbeitsumfeld und deine Arbeitsbedingungen findest.

Einstufung der Wasserdichtigkeit

Wie wasserdicht ein Kleidungsstück tatsächlich ist, wird durch die Einstufung seiner Wasserdichtigkeit gekennzeichnet. Je höher die Einstufung der Wasserdichtigkeit, desto länger bleibt der Stoff wasserdicht.

Einstufung

Beständigkeit

Wetter

 Bis zu 2.000 mm

Wasserabweisend

Sehr leichter Regen

 2.000 mm–5.000 mm

Wasserdicht

Leichter bis durchschnittlicher Regen

 5.000 mm–10.000 mm

Sehr wasserdicht

Mäßiger bis starker Regen

 10.000 mm und mehr

Äußerst wasserdicht

Starkregen


Jedes Kleidungsstück variiert, da die Produkte für unterschiedliche Bedürfnisse entwickelt wurden. Der Großteil unserer wasserdichten Arbeitskleidung liegt jedoch im Bereich von 5.000 mm bis 10.000 mm und ist somit für widrige Wetterbedingungen geeignet. Diese höher bewerteten wasserdichten Arbeitsjacken sind ebenfalls atmungsaktiv.

Wie werden wasserdichte Produkte getestet?

Die Wasserdichtigkeit wird mit einem Wassersäulentest geprüft. Beim Wassersäulentest wird das Gewebe unter einem versiegelten Wasserrohr mit einem Durchmesser von ca. 2,5 cm (1 Zoll) festgezogen. Dieses wird dann über 24 Stunden beobachtet, um festzustellen, wie viele Millimeter Wasser das Gewebe aushalten kann, bevor es durchtränkt ist. Das Niveau, bei dem Wasser durch das Gewebe zu gelangen beginnt, ist die Wassersäule, die in mm gemessen wird. Um die britische Norm zu erfüllen, muss der Stoff ein Ergebnis von mehr als 1.500 mm erreichen.

VELTUFF® Wasserdichte Jacken nach EN343

Was ist EN343?

EN343 ist eine Klassifizierung für Schutzkleidung und wird daher häufig für Arbeitskleidung und als alternative Einstufung für wasserdichte Warnschutzkleidung verwendet. Die Europäische Norm für Schutzkleidung (EN 343) klassifiziert Kleidungsstücke, die neben dem verwendeten Stoff ein Mindestmaß an Schutz vor Nässe bieten müssen. Die Wasserdichtigkeit wird mit einem Wassersäulentest gemessen. Dabei wird eine Menge Wasser mit einem bestimmten Druck auf das Kleidungsstück gerichtet. Die Einstufung der Wasserdurchdringung gibt den Druck an, dem es standhalten kann.

Wie wird EN343 gemessen?

Kleidungsstücke werden in zwei Kategorien getestet: 

(X) die Fähigkeit, vor Niederschlag, Nebel und Feuchtigkeit zu schützen.

(Y) die Atmungsaktivität unter den Bedingungen von (X)

Sowohl (X) als auch (Y) werden in drei Kategorien klassifiziert, vom höchsten bis zum niedrigsten Schutzniveau, wie unten gezeigt:

(X) Wasserdurchdringungsbeständigkeit

  1. Mindestmaß an Regenschutz
  2. Mittlerer Regenschutz
  3. Höchster Regenschutz

(Y) Atmungsaktivität

  1. Nicht als atmungsaktiv gemäß EN343 eingestuft
  2. Mittleres Niveau der Atmungsaktivität
  3. Höchstes Niveau der Atmungsaktivität

Das Eindringen von Wasser wird sowohl vor als auch nach der Vorbehandlung getestet, einschließlich Abrieb, Faltung und Waschen. Dadurch ist die EN343-Norm schwerer zu erreichen als die Standard-Wasserdichtigkeitsprüfung für nicht zum Warnschutz vorgesehene Kleidung.

Wie erkenne ich die Einstufung meiner wasserdichten Kleidung?

Die Einstufung wird auf dem CE-Etikett im Inneren des Kleidungsstücks angezeigt. Es zeigt das EN343-Symbol sowie zwei Werte für (X) und (Y) an. Das folgende Beispiel zeigt das Höchstniveau an Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität.

VELTUFF® – EN343-Siegel

Wie wird die Atmungsaktivität gemessen?

Die Atmungsaktivität (Y) wird nach ISO 11092 geprüft. Es wird ein Hautmodell verwendet, das die menschliche Haut imitiert und die Wasserdampfbeständigkeit misst, die zunächst als RET-Nummer (Resistance of Evaporation of a Textile) ausgedrückt wird. Je niedriger die RET-Einstufung, desto höher die Atmungsaktivität und desto höher die Bewertung nach EN 343. Wasserdichte und atmungsaktive Arbeitskleidung ist für viele Berufe unverzichtbar, da sie Schutz vor äußeren Elementen bietet und gleichzeitig für den Arbeiter bequem ist und ihn trocken hält.

Was ist mit wasserabweisenden Jacken?

Der Stoff, der für wasserbeständige Jacken verwendet wird, wird mit einer dauerhaft wasserabweisenden Beschichtung (DWR) oder einer ähnlichen wasserabweisenden Beschichtung behandelt. Man erkennt eine wasserabweisende Beschichtung auf einer Jacke, wenn das Wasser auf der Oberfläche des Stoffes abperlt. Wasserbeständige Jacken sind erheblich günstiger, aber dafür in der Regel weniger langlebig und müssen möglicherweise öfter wieder abgedichtet werden als andere wasserdichte Jacken.

Was sind versiegelte Nähte?

Ein Kleidungsstück kann mit einer wasserdichten Beschichtung behandelt werden, sodass es eine wasserdichte Membran erhält, ohne vollständig wasserdicht zu sein. Damit eine Jacke 100 % wasserdicht ist, muss sie außerdem mit versiegelten Nähten versehen sein. Versiegelte Nähte werden heiß versiegelt, sodass kein Wasser durch die Naht dringt. Eine Jacke mit versiegelten Nähten ist besonders wichtig, wenn du bei starkem, anhaltendem Regen arbeitest.

Ausgewählte Produkte

VELTUFF® Protex1 Softshell Jacket - Yellow/NavyVELTUFF® Protex1 Softshell Jacket - Yellow/Navy
Verkaufspreis595,00 kr
Protex1 SoftshelljackeVELTUFF®
+1
VELTUFF® Protex1 Reflex T-Shirt - Yellow/NavyVELTUFF® Protex1 Reflex T-Shirt - Yellow/Navy
Verkaufspreis249,00 kr
Protex1 Reflex-T-ShirtVELTUFF®
+1
VELTUFF® Protex1 Stretch Work Trousers - Yellow/NavyVELTUFF® Protex1 Stretch Work Trousers - Yellow/Navy Action Shot 1
Verkaufspreis785,00 kr
Protex1 Stretch-ArbeitshoseVELTUFF®
+1